Home

 

   

invasive Pflanzen (Neophyten)

eine Bedrohung für die Artenvielfalt  auch vor Ihrer Haustür.

 

Viele Beispiele aus dem  Saale-Orla-Kreis und Landkreis Greiz.

.

 

 

   Pößneck  Dreitzsch  Triptis  Oppurg  
  koeterich poessneck herkules dreitzsch zackenschote triptis springkraut oppurg  
   Knöterich  Herkules Zackenschote Springkraut  

 

  Schleiz Miesitz Pößneck Pfersdorf  
  knoeterich schleiz herkules miesitz kopitzsch zackenschote poessneck springkraut forstwolfersdorf  
  Knöterich Herkules Zackenschote  Springkraut  

 

 

 

Anders als der Klimawandel, sind invasive Neophyten (Pflanzen, die eine Bedrohung für die Artenvielfalt darstellen) ein seltenes Thema in den Medien.

Das Bundesamt für Naturschutz (Stand 31.01.2019) weist 433 etablierte, ~1.600 unbeständige und 38 invasive Gefäßpflanzen aus.

 

Für diese  Arten werden Standorte im Saale-Orla-Keis und Landkreis Greiz dokumentiert.

  • invasive Knötericharten
    - Japan-Staudenknöterich (Fallopia japonica),
    - Sachalin-Staudenknöterich (Fallopia sachalinensis)
    - Bastard-Staudenknöterich (Fallopia bohemica) eine Hybride aus Japan- und Sachalinknöterich
  • Riesen-Bärenklau oder Herkulesstaude( Heracleum giganteum)
  • Drüsiges Springkraut (Impatiens glandulifera) oder auch Indisches Springkraut, Rotes Springkraut, Himalaya-Balsamine, Bauernorchidee, Riesenbalsamine
  • Orientalisch Zackenschote (Bunias orientalis)

Das Ziel dieser Internetseite ist es, das Wissen über die invasiven Pflanzen einem breiteren Personenkreis näher zu bringen, die Gefahr zu erkennen, Standorte zu melden und vielleicht sogar selbst tätig zu werden..

An Hand der Bilder können Sie die Pflanzen erkennen, zumal ich viele Standorte benenne, an denen Sie vielleicht täglich vorrüberkommen.

 
     

     

    Impressum          Datenschutz

    Copyright © 2021 wer-design. Alle Rechte vorbehalten